CINECAST #52 Cinecastアニメスペシャル!(Feat. Nino Kerl und Jacqueline Ebner)

LogoSaxxTec Unser Partner Saxx Audio

Nicht mal eine Woche ist vergangen, da haben wir uns schon wieder im Studio zusammengesetzt, um ein besonderes Thema zu besprechen. Anime!
Eines der wenigen Genres bei denen wir uns wirklich Hilfe holen müssen. Und das haben wir getan:
Jacqueline Ebner, ein echter Anime Geek, hat uns bei der Vorbereitung geholfen und wesentliche Teile der Themen für uns herausgesucht. Und wir setzten noch einen drauf:
Nino Kerl von Ninotaku TV, einem der erfolgreichsten Youtube Kanäle im Bereich Anime. Auf Ninotaku TV erfahrt Ihr alles zu den Themen Anime, Manga und J-Games.
Danke an die Beiden für die Unterstützung.
Nino ist auch bei Twitter. Genau wie Feini!

Ihr könnt auch die SOS Kinderdörfer unterstützen, wenn Ihr den Manga von Nino hier vorbestellt.

Aber das ist noch nicht alles:
Zusammen mit closeup.de verlosen wir in dieser Folge 3  Luffy Aktionfiguren aus der One Piece.
Wie Ihr teilnehmen  könnt verraten wir in der Folge!

gewinnspiel_v4

 

Viel Spaß beim Hören wünschen Jan-Michael und Henrik 

 

Auch bei als Torrent, und als   M4A  oder als MP3 Download und bei YouTube!

 

 

Das Filmquiz gibt es hier!

Das FilmSocial Network Letterboxd findet ihr hier!

Die Letterboxd Profil von Henrik und Jan-Michael gibt es natürlich auch!

Ultraschall Webbanner

 

Euch gefällt unser Podcast? Ihr könnt uns bei Patreon unterstützen!

2 Gedanken zu „CINECAST #52 Cinecastアニメスペシャル!(Feat. Nino Kerl und Jacqueline Ebner)

  1. Hey ihr beiden!
    Hätte bei euch ja nie mit einer Anime Episode gerechnet. Sehr gut 🙂
    Ich bin ja auch seid über 16 Jahren Fan von guten Animes. Und da wollte ich euch nochmal ein paar Perlen vorstellen die eher auf ein Erwachsenes Publikum abzielen. Die Liste ist unsortiert und ich kann jeden Titel wärmstens empfehlen.

    Das sind erstmal nur Filme. Serien wurden ja schon einige gute genannt. (zB Death Note, Cowboy Bebop, Samurai Champloo…) wenn Interesse an Serien Empfehlungen besteht leg ich gerne nach. 😉

    Grüße und Schulterklopfen,

    Samuel

    Animatrix – Sammlung von 9 Kurzfilmen die das Matrix Universum erweitern. Die Storys sind offiziell mit den Wachowskis abgestimmt. Es gibt zB zwei Episoden die historische Vorgeschichte erzählen. Fast jeder Kurzfilm ist von einem anderen Regiesseur und bedient sich (grafisch) teils völlig unterschiedlicher Mittel.

    Ghost in the Shell 1/2 – Cyberpunk vom allerfeinsten. Durchdacht, Komplex, Ästhetisch. Und nebenbei war Teil 1 auch noch ein Durchschlag für Anime in der westlichen Welt. Die Serien und OVAs sind genauso zu empfehlen wenn man die beiden Filme mag.

    Ame & Yuki – Sehr ungewöhnliche Familiengeschichte mit viel Herz.

    Jin-Roh – Die Wolfsbrigade – Politthriller in einem alternativen Japan der 50er. Anspruchsvoll und teils gut blutig. Man merkt das Mamoru Oshii (Ghost in the Shell) das Drehbuch geschrieben hat.

    Redline – Bombastisch in Szene gesetztes Weltraum-Autorennen. Die Story ist damit quasi auch schon erklärt. Visuell eine wilder LSD Trip in der Achterbahn mit viel sehr gut gemachter Action. Der Zeichenstil ist auch absolut ungewöhnlich. Erinnert eher an amerikanische Comics als an Anime.

    Paprika – Visuell ebenso ein Fest! Aber nicht so verrückt wie Redline. Was dem ein oder anderen aber immer noch zu verrückt sein könnte. 😉 Es geht um Wissenschaftler die ein Gerät entwickelt haben mit dem man in Träume von anderen Menschen gehen kann. (Inception before it was cool) Das Gerät wird geklaut und für ungute Zwecke missbraucht. Ein rasanter Ritt durch die Psyche und Traumwelten der Protagonisten. Für Film Nerds gibt es da auch einige Leckerbissen. Regisseur Satoshi Kon spielt hier mit ungewöhnlichen Kameraperspektiven und anspruchsvollen Schnitten die teilweise in Realfilmen gar nicht machbar wären.
    Von Satoshi Kon kann ich generell fast alles empfehlen.

    Die Letzten Glühwürmchen – ist ein kleiner Geheimtipp der neben den super populären Ghibli Sachen oft untergeht. Apropos untergeht: Der geht unter die Haut. Definitiv kein Feelgood Material.
    Wie schon erwähnt ist von Studio Ghibli eigentlich alles absolut sehenswert.

    1. Hi Samuel,

      vielen vielen lieben Dank für dein Feedback. Vorbildlich 😉

      Danke für deine Tips, habe die auf meine Liste geschrieben. Animatrix kenne ich sogar, hätte ich auch mal erwähnen können.
      Wenn ich einige davon gesehen habe, gibt es Feedback im Podcast.

      Lieben Gruß

      Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.